Freitag, 23. September 2016

Literatur unplugged auf der Polstergruppe

tEXTRAbatt gibt es leider zur Zeit oder besser gesagt nach wie vor nicht, dafür haben ein paar Leute aus Rostock (u.a Beat Mundwiler, Wiebke Salzmann, Karl Jürgen Lätzsch) und Odile die Literarische Polstergruppe (LPG) gegründet, das heißt: Es gibt Wohnzimmerlesungen auf der Couch. Das könnte eventuell noch gemütlicher sein als im Speicher ;)

 Als Erster öffnet Beat Mundwiler, der die Gruppe initiiert hat, sein Wohnzimmer. Und dann heißt es:

Literatur unplugged auf der Polstergruppe

Die Literarische Polstergruppe (LPG) lädt am 4. Oktober 2016 um 19 Uhr zur ersten Wohnzimmerlesung in Rostock. Mit diesem unabhängigen Format präsentieren wir authentische Texte im privaten Raum, in dem sich AutorInnen und LeserInnen begegnen können. Literatur unplugged, gelesen und auf der Polstergruppe gehört. In dieser entspannten Atmosphäre lässt sich Literatur hautnah erleben. Und unkompliziert mit den AutorInnen und Autoren  ins Gespräch kommen.
Am 4. Oktober werden wir im Wohnzimmer von Beat Mundwiler unsere Texte mit allen teilen, die kommen und zuhören möchten. Es lesen:

der Gastgeber Beat Mundwiler (Rostock)
Wiebke Salzmann (Mönchhagen)
Jurek P (Wusterhusen)
Odile Endres (Greifswald)

Nach dem Zuhören gibt es Gelegenheit zum Reden. Feedback, Fragen, Gedanken: was immer euch bewegt. Getränke und Verpflegung dürfen die Gäste nach eigenem Geschmack selbst mitbringen, Gläser und Gabeln sind vorhanden. Um Anmeldung wird gebeten. Wir freuen uns auf euch!

Zeit: 4. Oktober, 19 Uhr
Ort: Hermannstraße 25, 18055 Rostock.
Unkostenbeitrag: 5 Euro
Anmeldung: info@beatmundwiler.ie
   

Mittwoch, 27. April 2016

Kulturevents in Greifswald

Bald schon wird wieder der nordische Klang in Greifswald ertönen. Zuvor aber erklingt: Meine Leyer glimt allein / Sibylla Schwarz – in Wort, Bild und Ton, ein  Sibylla-Schwarz-Konzert im Fallada-Haus am 28.04.2016,  19:30 Uhr ( Fallada-Haus, Steinstr. 59, 17489 Greifswald). Die von Peter Tenhaef 2006 und 2016 im Barockstil vertonten Stücke spielt das Ensemble Amaltea.

Am Freitagabend kommt die Schwarzbuch-der-Lyrik-Tour 2016 nach Greifswald, "Die Prenzlauer Berg Connection springt in den Bodden" heißt es in der Ankündigung des Koeppenhauses. Politische Lyrik, mit unter anderem Kai Pohl und Clemens Schittko, zwei bekannten Autoren jenseits des lyrischen Mainstreams.  29.4.2016, 20:00 Uhr im Koeppenhaus.

Montag, 28. September 2015

lyrik an musik: thomas kunst und bertram reinecke im literaturhaus rostock

morgen abend lohnt es sich, nach rostock zu fahren. dort sind u.a. betram reinecke und thomas kunst zu hören. "zwei eigenwillige ausnahmelyriker, die sich nur schwerlich in die aktuelle lyriklandschaft integrieren können/wollen/sollen, treten in den dialog mit dem literaturwissenschaftler dr. wolfgang gabler und dem musiker marten pankow", so heisst es in der ankündigung des literaturhauses. wer die beiden kennt, weisst, dass das nur ein spannender abend werden kann. denn bei den beiden lyrikern gilt das motto: " lyrik darf das, lyrik darf alles." (aus der werbung des literaturhauses);)  "lyrik an musik", das ist ein thema, das alle lyrikerinnen interessieren sollte - und das sicherlich alle zuschauerinnen genießen werden.


literaturhaus rostock, im peter-weiss-haus, doberaner str. 21, 18057 rostock
29.09.2015 | 20:00

Lesebühnenabend Prosanova / Hauslese im Rostocker Literaturhaus

Ein super Abend war das in Rostock! (Samstag, 28.09.2015). Der Auftritt hat Spaß gemacht (Odile war da).  Einiges lässt sich nachhören bei Radio Lohro oder bei Radio Lohro Facebook. Leute, die lieber bei Goethe bleiben, bitte nicht reinhören.



Donnerstag, 17. September 2015

buchbasar und lesebühnen aus mv im rostocker literaturhaus



am 26.09.2015 | 14:00 uhr beginnt der buchbasar, der eine art buchmesse von belletristischen verlagen aus m-v sein soll. ab 21 uhr dann die lesebühnen aus m-v bei der literaturshow prosanova. das format lädt diesmal, wie es heisst,  "spoken-word-artisten und lesebühnenautoren" und vielleicht auch -autorinnen  aus "greifswald, schwerin und rostock" ein.

Freitag, 20. März 2015

kai pohl und clemens schittko: my degeneration. the very best of who is who - in greifswald

am 20. märz 2015 stellen kai pohl und clemens schittko im rahmen des greifswalder literaturfrühling 2015 im koeppenhuas ihre anthologie „my degeneration. the very best of who is who (2004-2013)“ vor. diese ist letzten herbst erschienen, im hiesigen freiraum-verlag.

die veranstaltung findet in kooperation mit den rissen statt. daher zitiert das koeppenhaus in seiner ankündigung auch wolfgang gabler: „diese kollektive textproduktion hat eine gemeinsame grundlage im satirisch-politischen und spielerischen sowie im klanglich-assoziativen zugriff auf die uns umgebende und geradezu bewusstseinstrübende sprache. […] kumulation ist ein kennzeichen dieser cut-ups, die beim leser offenbar den eindruck erzeugen sollen, von hohen potjomkinschen sprachmauern umgeben zu sein, die um die wirkliche wirklichkeit gebaut worden sind“. na, dann macht euch mal bereit, greifswalderinnen, für die „semantischen verwerfungen“ und „ein linguistisches erdbeben“.

ort und zeit: koeppenhaus greifswald | 20.3.2015 | 20:00

Samstag, 31. Januar 2015